deutsch english
 

Helmut Zimmermann

Aussig/Böhmen 1924


1924 wird Helmut Zimmermann in Aussig, Böhmen geboren. Er besucht nach dem Krieg die Kunsthochschule in München sowie die Akademie in Nürnberg. Die Beschäftigung mit der Psychologie von C.G. Jung und mit dem Denken Martin Heideggers und zahlreiche Reisen durch Europa, USA, Nordafrika, Indien, Japan und China führen Helmut Zimmermann zu den "Bilderverwandlungen", den Metamorphosen von Gesichtern und Mandalas, mystischen Kreis- oder Vieleckbildern.
Helmut Zimmermann ist neben der Malerei auch als Schriftsteller tätig. Er dreht Animationsfilme, in denen er Bilderserien von Metamorphosen zeigt. Bild für Bild hält Zimmermann mit der Kamera die Malprozesse fest und dokumentiert die Verwandlungen im Film. Die verschiedenen Zwischenstadien existieren einzig im Film, die gemalten Bilder werden gefilmt und immer wieder übermalt.
Dem Filmmuseum München übergibt Zimmermann im Herbst 2004 seinen filmischen Nachlass.
Der Künstler lebt und arbeitet in Passau.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN
Ernst Wilhelm Nay - Scheiben und Halbscheiben
Ernst Wilhelm Nay
"Scheiben und Halbscheiben"
250.000 €
Detailansicht

Günther Uecker - Weißes Feld
Günther Uecker
"Weißes Feld"
200.000 €
Detailansicht

Oskar Kokoschka - Hamburg III
Oskar Kokoschka
"Hamburg III"
200.000 €
Detailansicht

Yves Klein - Monochrome bleu (IKB 242 A)
Yves Klein
"Monochrome bleu (IKB 242 A)"
150.000 €
Detailansicht

Karl Schmidt-Rottluff - Pelargonientopf
Karl Schmidt-Rottluff
"Pelargonientopf"
140.000 €
Detailansicht

Mario Schifano - Ohne Titel
Mario Schifano
"Ohne Titel"
140.000 €
Detailansicht

Serge Poliakoff - Composition abstraite
Serge Poliakoff
"Composition abstraite"
140.000 €
Detailansicht

Serge Poliakoff - Composition
Serge Poliakoff
"Composition"
120.000 €
Detailansicht