english

Helmut Zimmermann

Aussig/Böhmen 1924


1924 wird Helmut Zimmermann in Aussig, Böhmen geboren. Er besucht nach dem Krieg die Kunsthochschule in München sowie die Akademie in Nürnberg. Die Beschäftigung mit der Psychologie von C.G. Jung und mit dem Denken Martin Heideggers und zahlreiche Reisen durch Europa, USA, Nordafrika, Indien, Japan und China führen Helmut Zimmermann zu den "Bilderverwandlungen", den Metamorphosen von Gesichtern und Mandalas, mystischen Kreis- oder Vieleckbildern.
Helmut Zimmermann ist neben der Malerei auch als Schriftsteller tätig. Er dreht Animationsfilme, in denen er Bilderserien von Metamorphosen zeigt. Bild für Bild hält Zimmermann mit der Kamera die Malprozesse fest und dokumentiert die Verwandlungen im Film. Die verschiedenen Zwischenstadien existieren einzig im Film, die gemalten Bilder werden gefilmt und immer wieder übermalt.
Dem Filmmuseum München übergibt Zimmermann im Herbst 2004 seinen filmischen Nachlass.
Der Künstler lebt und arbeitet in Passau.


Yves Klein - Monochrome bleu sans titre
Yves Klein
Monochrome bleu sans titre
200.000 €
Detailansicht
Heinz Mack - Lichtfächer
Heinz Mack
Lichtfächer
120.000 €
Detailansicht
Arnulf Rainer - Eikopfbüste
Arnulf Rainer
Eikopfbüste
100.000 €
Detailansicht
Marc Chagall - Daphnis & Chloe
Marc Chagall
Daphnis & Chloe
90.000 €
Detailansicht
Otto Piene - Auge
Otto Piene
Auge
80.000 €
Detailansicht
Hans (Jean) Arp - Gurife II
Hans (Jean) Arp
Gurife II
70.000 €
Detailansicht
Alfons Walde - Bergstadt (Kitzbühel im Frühling)
Alfons Walde
Bergstadt (Kitzbühel im Frühling)
70.000 €
Detailansicht
Emil Schumacher - Räumliche Trennung
Emil Schumacher
Räumliche Trennung
60.000 €
Detailansicht


Datenschutz Impressum / Kontakt